Montage und Komponenten

Funksystem: Nachrüstung mit System

Das Minol-Funksystem ist einfach nachrüstbar

So unkompliziert ist die Umstellung auf Funk: Minol nimmt bei der Jahresablesung die klassischen Heizkostenverteiler ab und ersetzt sie durch moderne Funk-Heizkostenverteiler. Wasserzähler mit einem Funkmodul werden umgerüstet. Außer den Wohnungszählern kann Minol auch die Hauszähler für Wasser, Strom, Fernwärme, Gas oder Öl in das Funksystem einbinden. Dann hat der Verwalter beim Energiemonitoring alle Sparten im Blick.

Funk-Heizkostenverteiler Minometer M7

Funk-Heizkostenverteiler Minometer® M7 radio³

Dieses High-Tech-Gerät arbeitet nach dem Zweifühler-Messprinzip: Präzise Sensoren erfassen laufend Änderungen der Heizkörper- und Raumtemperatur.
» Zum Funk-Heizkostenverteiler...

 

Funk-Wasserzähler Minomess

Funk-Wasserzähler Minomess®

Jeder Minomess Wohnungswasserzähler kann mit dem Funkmodul Minotel® aqua radio³ ausgestattet und so in das Funksystem eingebunden werden.
» Zum Funk-Wasserzähler...

 

Funk-Wärmezähler Minocal®

Vom Wohnungswärmezähler der Nenngröße Qp 0,6 bis zum Großwärmezähler für Fernwärme – Minol hat für jeden Einsatzbereich den passenden Funk-Wärmezähler.
» Zum Funk-Wärmezähler...

 

Weitere Verbrauchszähler

Mit dem Funkmodul Minotel® contact radio³ sind auch Zähler für Strom, Gas, Öl und eine Vielzahl weiterer Verbrauchszähler integrierbar.

Funk-Datensammler Minomat

Datensammler Minomat ®

Das Minol-Funksystem mit Datensammler-Netzwerk arbeitet nach dem Master/Slave-Prinzip.

Der Datensammler Minomat® M (Master) ist die Zentraleinheit des Datensammlernetzwerkes. Er lässt sich aus der Ferne ansteuern und auslesen. Ihn steuert Minol über Mobilfunk an, um die Verbrauchswerte direkt ins Abrechnungssystem zu übernehmen. Die Datensammler Minomat® S (Slave) werden zum Beispiel in Flur oder Treppenhaus montiert. Dort speichern und verwalten sie die Verbrauchswerte und Geräteparameter der Mess- und Erfassungsgeräte im Haus.