Ein Rauchmelder an jeder Decke

Mindest- und Optimalschutz

Laut Anwendungsnorm DIN 14676 gehören Rauchmelder (Fachbegriff: Rauchwarnmelder) mindestens in Kinderzimmer und Schlafräume sowie in Flure, die als Rettungsweg dienen.

Minol empfiehlt zusätzlich die Montage von Rauchmeldern in weiteren Räumen. Wohn- und Arbeitszimmer, aber auch der Dachbereich (Bühne), der Heiz- und Werkraum sowie Keller und Treppenhaus sollten mit Rauchmeldern ausgestattet werden. Nicht empfehlenswert ist die Montage von Rauchmeldern hingegen in Bad und Küche. Dort kann sich auch unter normalen Bedingungen viel Staub, Rauch und Dampf entwickeln und Fehlalarme auslösen.

Anzahl und Anordnung von Rauchmeldern richten sich nach den örtlichen Gegebenheiten wie Größe und Höhe der Räume. Wichtig ist auch, dass die Rauchmelder in einem Mindestabstand zu Wänden und Schränken montiert sind.

Weitere Informationen zum Mindest- und Optimalschutz erhalten Sie im Informationsblatt Empfehlungen für den Mindest- und Optimalschutz