Rauchmelder mit Top-Technik

Maximale Sicherheit und Zuverlässigkeit

Die Rauchmelder (Fachbegriff: Rauchwarnmelder) von Minol wurden speziell für die Wohnungswirtschaft entwickelt. Für jeden Fall gibt es die passende Gerätetechnik. Neben dem Stand-Alone-Rauchmelder bietet die Serie Minoprotect auch einen Rauchmelder mit Alarmvernetzung sowie einen Funk-Rauchmelder.

Ganz gleich für welches System Sie sich entscheiden: Die Minol-Rauchmelder der Serie Minoprotect bieten Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit!

Minol-Rauchmelder erfüllen sehr hohe technische Anforderungen

  • Thermische und optische Sensorik zur sicheren Erkennung aller Brandklassen
  • Fest integrierte 10-Jahres-Batterie
  • Großer Testknopf zur einfachen Bedienung und Stummschaltung von Täuschungsalarmen
  • Lauter Alarmgeber mit 85dB
  • Selbstüberwachung mit Störungsanzeige bei Gerätedefekten und verschmutzter Rauchkammer
  • Auslesbarer Ereignisspeicher zur Dokumentation der Gerätehistorie (Batteriestatus, Störungen etc.)
  • DIN 14676 und DIN EN 14604 konform
  • Zeritifizert mit dem Qualitätslabel Q gemäß vfdb-Richtlinie 14-01

Erfahren Sie mehr über die Minol Rauchwarnmelder.

Rauchwarnmelder Minol

Rauchmelder mit Alarmvernetzung

Rauchmelder mit Alarm-vernetzung wie der Minoprotect II alarm-vernetzt kommen dann zum Einsatz, wenn Rauchmelder in entfernten Bereichen wie Gemeinschaftsräumen oder Treppen-häuser im Brandfall unter Umständen überhört werden können. Die Alarmvernetzung gewährleistet, dass im Brandfall alle miteinander vernetzten Rauch-melder in einem Gebäude innerhalb von Sekunden per Funk aktiviert werden. Solche Rauchmelder-Gruppen werden nur in klar abgetrennten Bereichen ein gesetzt wie zum Beispiel innerhalb eines Treppenhauses oder auch in einer in sich geschlossenen Wohnung.

Rauchmelder Minoprotect 3 radio

Funk-Rauchmelder

Der Funk-Rauchmelder Minoprotect 3 radio wird via Ferninspektion gemäß den Anforderungen der DIN 14676 jährlich geprüft, so dass auf einen Prüftermin vor Ort in der Wohnung verzichtet werden kann. Es werden die erforderlichen Geräte-parameter wie z.B. der Verschmutzungsgrad der Rauchkammer, die Verstopfungserkennung und  Batteriespannung ausgelesen. Ob der Melder von der Decke entfernt wurde, kann das System ebenso erkennen wie Gegenstände im Umkreis von min. 50 cm, die den Raucheintritt behindern können.