E-Mobility mit Minol Drive: Wallboxen und Ladesäulen

E-Mobility mit Minol Drive: Wallboxen und Ladesäulen

Elektromobilität unbeschwert erleben. Lösungen von Minol Drive - powered by GP JOULE CONNECT lassen für Bewohner keine Wünsche offen.

Elektromobilität ist auf dem Vormarsch! Die Anzahl der Neuzulassungen nimmt stetig zu - und dies sowohl auf Seiten von Unternehmen, die Ihre Dienstwagenflotte auf E umstellen, als auch im privaten Bereich. Die Gründe sind schnell erklärt: Gesteigertes Umweltbewustsein und eine entsprechend angepasste Gesetzgebung in Kombination mit verschiedenen Förderprogrammen zur Anschaffung von E-Autos, Ladesäulen und Wallboxen, die finanzielle Anreize setzen.

Das Thema Elektrifizierung bringt für Eigentümer und Mieter aber noch einige offene Fragen mit sich. Hier wollen wir ansetzen und praxisorientierte Antworten geben.


Förderprogramm für private Ladeinfrastruktur

Ab Spätherbst 2020 bezuschusst die KfW den Kauf und Anschluss von Ladestationen von Privatpersonen. Eine  Antragsstellung ist ab 24. November möglich und muss vor dem Kauf der Ladeinfrastruktur erfolgen.

Damit ist nun ein bundesweites Förderprogramm speziell für privat genutze Ladeinfrastruktur angelaufen.

Daneben lohnt es sich immer, auch nach Förderprogrammen auf Bundes- und Länderebene Ausschau zu halten und direkt bei der Kommune nachzufragen Neben der Förderung von Ladesäulen und Wallboxen wird auch die Anschaffung von E-Autos unterstützt.

Passende Ladestationen für den privaten Stellplatz im Außenbereich oder in der Garage/Tiefgarage können Privatpersonen ab sofort auch ganz einfach im Minol Living-Shop, dem Online-Shop für Mieter & Eigentümer, kaufen. Unsere Wallboxen (Wandmontage) und Ladesäulen (freistehend an eine Stele montiert) überzeugen durch Ihre Leistung und Qualität, ebenso wie durch das elegante und dezente Design im Minol Drive Look&Feel. Schauen Sie gleich mal vorbei!

 

Voraussetzungen zum Beispiel für eine KfW Förderung

Ladestationen für Elektroautos - Wohngebäude

Ladestationen für Elektroautos - Wohngebäude

  • Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt

  • Voraussetzung: ausschließliche Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien für die Ladestation

  • Für Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden

  • Für Eigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften, für Mieter und Vermieter

Alle Details dazu können Sie direkt auf der Homepage der KfW nachlesen, das Programm ist als "Zuschuss 440" zu finden. Das Wichtigste haben wir nebenan auf einen Blick zusammengefasst.

 

 

Upgrade-Living für Mieter und Eigentümer

Im Minol Living Shop finden Mieter & Eigentümer Produkte, die den Alltag erleichtern und den Einstieg in die Elektromobilität kinderleicht machen. Dabei spielen Lifestyle und Nachhaltigkeit eine große Rolle und sind das verbindende Elemente der dort verfügbaren intelligenten Lösungen.

Ladesäulen und Wallboxen

Unsere Wallboxen und Ladesäulen eignen sich für alle Parkplatzsituationen und können mit integriertem Kabel geliefert werden - oder auch ohne. Ganz wie es für den Kunden passend ist.
 
 

Ladesäulen und Wallboxen

Minol Drive Ladekarte für unterwegs

Mit der kostenlosen Ladekarte von Minol Drive wird das Laden eines E-Autos unterwegs ganz einfach und bequem. Denn schon heute ermöglicht diese eine Karte Zugriff auf über 59.000 Ladestationen verschiedener Anbieter in ganz Europa. Ladestation finden, Vorgang starten, transparten abrechnen - alles mit einer Karte!

Minol Drive Ladekarte für unterwegs

Reform des WEG-Rechts

Gute Nachricht für alle Bewohner einer Wohnungseigentümergemeinschaft!

Mit dem „Gesetz zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes und zur Änderung von kosten- und grundbuchrechtlichen Vorschriften (Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz – WEMoG)“, wie das umgangssprachlich als WEG-Reform bezeichnete Gesetz richtig heißt, wird der Zugang zu E in einer WEG einfacher. Mit Inkrafttreten des WEMoG am 01.12.2020 bekommen Eigentümer und Mieter faktisch einen Anspruch auf eine private Lademöglichkeit.

Ermöglicht wird dies aufgrund der Vereinfachung der Beschlussfassungen über die Durchführung baulicher Veränderungen am Gemeinschaftseigentum oder die Gestattung baulicher Veränderungen. Diese sind nach § 20 Abs. 1 WEG-neu künftig mit einfacher Mehrheit möglich, ohne dass es auf die Zustimmung aller von einer Maßnahme beeinträchtigten Eigentümer ankommt. Dabei haben prinzipiell diejenigen Eigentümer die Kosten zu tragen, die der Maßnahme zugestimmt haben. Somit erhält jeder Wohnungseigentümer einen Anspruch darauf, auf eigene Kosten den Einbau einer Lademöglichkeit für ein Elektrofahrzeug gestattet zu bekommen. Auch Mieter haben künftig einen Anspruch darauf, dass Vermieter den Einbau einer Elektro-Ladestation sowie Maßnahmen zur Barrierereduzierung und zum Einbruchschutz auf Kosten der Mieter gestatten.

 

Als Arbeitnehmer e-mobil - so laden Sie Ihren Firmenwagen!

Für Arbeitnehmer, die von Ihrem Arbeitgeber einen elektrischen Dienstwagen gestellt bekommen, wird das transparente Abrechnen der Ladeleistungen mit der Lösung von Minol Drive ebenfalls ganz einfach. In der Praxis lassen sich diese verschiedenen Ladearten unterscheiden. Für alle bietet Minol Drive eine komfortable Lösung.

Laden am Arbeitsplatz

Viele Arbeitgeber statten die eigenen Parkplätze mit passender Ladeinfrastruktur aus. Auch hier stehen wir mit unserer Expertise und der passenden Hardware zur  Verfügung. Das Laden für Mitarbeiter kann dann kostenlos ermöglicht werden oder über die Identifikation via Ladekarte den Mitarbeitern exakt zugeordnet und die Daten entsprechend (Dienst­wagen­ver­steuerung) verwendet werden.
 

Laden Zuhause

Wer seinen Firmenwagen (auch) zuhause an der eigenen Ladestation lädt, kann eine Ladesäule oder Wallbox mit integriertem Abrechnungssystem direkt im Minol Living-Shop erwerben. Die Ladestation ist dann mit einer SIM-Karte ausgestattet und alle Ladevorgänge, die mit der persönlichen Ladekarte gestartet werden, werden im Webportal aufgezeichnet. Die Abrechnung kann exportiert und dem Arbeitgeber vorgelegt werden.
 

Laden unterwegs

Mit der kostenlosen Ladekarte von Minol Drive wird das Laden unterwegs ganz einfach und bequem. Alle Ladevorgänge werden im Web-Portal aufgezeichnet und können so mit dem Arbeitgeber abgerechnet werden. Auch ist es möglich, dass die genutzte Ladekarte direkt beim Arbeitgeber registriert ist und ein Abrechnen zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber somit entfällt.