Rauchmelder-Wartung nach Norm

Jährliche Überprüfung ist für Rauchmelder Pflicht

Rechtssprechung

Die DIN 14676 fordert mindestens einmal jährlich eine Überprüfung der Rauchmelder. Diese jährliche Wartung umfasst eine Sicht- und Funktionsprüfung der Melder.

Bei der jährlichen Überprüfung vor Ort begeht ein Service-Mitarbeiter von Minol alle Räume mit installierten Rauchmeldern:

  • Mit der Sichtprüfung wird sichergestellt, dass die Melder weder verschmutzt noch beschädigt sind. Bei Bedarf werden die Melder gereinigt.
  • Es wird geprüft, ob der Montageort noch korrekt ist (bei eventuellen Umnutzungen oder Umbauten der Wohnräume).
  • Eine Prüfzyklus mit Probealarm wird ausgelöst, der zeigt, dass der Rauchwarnmelder funktionstüchtig ist. Defekte Melder werden direkt vor Ort getauscht.
  • Bei alarmvernetzten Rauchwarnmeldern wird darüber hinaus eine Netzprüfung durchgeführt.
  • Auf Anfrage übernimmt Minol auch die Wartung von Rauchwarnmeldern anderer Hersteller nach DIN 14676.

Im Idealfall kombiniert Minol die Wartung der Rauchmelder mit der Jahresablesung des Heiz- und Warmwasserverbrauchs. So müssen Hausbewohner für beide Leistungen nur einen Termin frei halten.

Q-geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder

Unsere geschulten und zertifizierten Servicemitarbeiter arbeiten gemäß der Anwendungsnorm DIN 14676, die Planung, Einbau, Betrieb und Wartung der Melder regelt.

Ferninspektion von Funk-Rauchmelder

Beim Funk-Rauchwarnmelder Minoprotect 3 radio wird eine jährliche Ferninspektion gemäß den Anforderungen der DIN 14676 vorgenommen. Auf einen Prüftermin vor Ort in der Wohnung kann verzichtet werden.

Es werden die erforderlichen Geräteparameter wie beispielsweise der Verschmutzungsgrad der Rauchkammer, die Verstopfungserkennung und Batteriespannung ausgelesen. Ob der Melder von der Decke entfernt wurde, kann das System ebenso erkennen wie Gegenstände, die sich im Umkreis von mindestens 50 cm vom Melder befinden und den Raucheintritt behindern können.