Minol Gradtagzahlen-Rechner

Wetterdaten in der Heizkostenabrechnung

Grundkosten für Heizung werden bei Nutzerwechseln im Regelfall nach den auch in der Heizkostenverordnung genannten Gradtagzahlen auf Vor- und Nachmieter aufgeteilt.

Verbrauchskosten für Heizung werden auf Vor- und Nachnutzer dann nach Gradtagzahlen aufgeteilt, wenn eine Zwischenablesung fehlt, wenn sie fachlich nicht zu empfehlen wäre oder wenn sie versäumt wurde. Verwendung finden Gradtagzahlen dann, wenn innerhalb einer Abrechnungsperiode ein Nutzer auszieht und ein anderer einzieht, also ein Nutzerwechsel stattfindet. Gradtagszahlen werden auch verwendet, wenn ein Messgerät nicht eine komplette Abrechnungsperiode gemessen hat und der Verbrauch hochzurechnen ist.

» Direkt zum Minol Gradtagzahlen-Rechner

Details zu Gradtagzahlen

Das Maß für den Wärmeverbrauch in der Heizperiode nennt man Gradtagzahl (Gt). Die Gradtagzahl ist nach VDI 2067 das Produkt aus der Anzahl der Heiztage und dem Unterschied zwischen der mittleren Raumtemperatur und der mittleren Außentemperatur. Gradtagzahlen werden vom Deutschen Wetterdienst ermittelt und gegen Gebühr zur Verfügung gestellt. Sie stellen damit einen Maßstab für den Temperaturverlauf einer Heizperiode dar. Je höher die Gradtagzahl, desto kälter war es und um so mehr musste geheizt werden. Diese effektiven Gradtagzahlen, die es für jeden Monat eines Jahres und für verschiedene Regionen in der Bundesrepublik gibt, werden aber aus praktischen Erwägungen nicht für Trennungen in Heizkostenabrechnungen verwendet. Das wäre viel zu aufwendig und durch die Datenfülle für den Verbraucher überhaupt nicht mehr nachvollziehbar.

In der Heizungstechnik und für Wärmekostenabrechnungen verwendet man deshalb Werte, die aus einem 20-Jahres-Mittel gebildet wurden und die Berechnung basiert auf der VDI 2067 und darin dem Blatt 1. Danach hat jeder Monat und jeder Tag einen bestimmten Promilleanteil amgesamten Heizbedarf eines Jahres. Z. B. hat der Januar, als der kälteste Monat des Jahres, den höchsten Anteil mit 170 Promille des Heizbedarfs - der Mai als Frühlingsmonat dagegen nur 40 Promilleanteile.

» Direkt zum Minol Gradtagzahlen-Rechner

Ansprechpartnersuche

Minol ist flächendeckend für Sie da. Finden Sie einen persönlichen Ansprechpartner in Ihrer Nähe. Einfach Postleitzahl eingeben.