Brunata Minol Energieausweise

Brunata Minol informiert

Checkliste – Bestellung verbrauchsbasierter Energieausweis Wohngebäude

Diese Checkliste hilft Ihnen beim Ausfüllen ihrer Energieausweis-Bestellung bei Minol. Hier sehen Sie vorab, welche Gebäude- und Verbrauchsdaten für die Online-Bestellung eines verbrauchsbasierten Energieausweises für Wohngebäude benötigt werden.

Fotos von Gebäude und Anlagentechnik

Seit dem 1. Mai 2021 schreibt der Gesetzgeber vor, dass Bildaufnahmen zur Verfügung zu stellen sind, sofern keine Vor-Ort-Begehung stattfindet. Bitte halten Sie für die Bestellung eines verbrauchsbasierten Energieausweises die nachfolgenden Fotos gleich bereit. Alternativ können Sie den Bestellvorgang unterbrechen und später wieder fortsetzen, wenn Ihnen die erforderlichen Fotos vorliegen.

Gebäudefotos

  • Gebäudeansichten mit Dachflächen (Außenfassade).
  • Sichtbare Dämmung des Daches bzw. der obersten Geschossdecke - bei nicht einsehbarer Dämmung bitte Rechnungen beifügen (sofern vorhanden).
  • Sichtbare Dämmung der Kellerdecke bzw. des unteren Gebäudeabschlusses – wenn Keller vorhanden und unbeheizt. Bei nicht einsehbarer Dämmung bitte Rechnungen beifügen (sofern vorhanden).
  • Fotos der Fenster. Bitte mit Rahmen, Verglasung und Bezeichnung im Scheibenzwischenraum (sofern vorhanden).

Fotos der Anlagentechnik

  • Wärmezentrale / Heizungsanlage inkl. Rohrleitungen. Bei Fernwärme: Übergabestation
  • Typenschild des Wärmeerzeugers bzw. alternativ Schornsteinfegerprotokoll
  • Typenschild der Umwälzpumpe, nur wenn vorhanden

Im Fotoleitfaden haben wir für Sie ergänzende Erläuterungen zur Erstellung der erforderlichen Bildaufnahmen zusammengestellt.

Besonderheiten

  • Mehrere Gebäude an einer Heizanlage
    Bei einem Gebäude mit mehreren Hauseingängen (Hausnummern) prüfen wir individuell, ob die Erstellung nur eines Energieausweises für das Gebäude zulässig ist. Gegebenenfalls werden Sie nach Bestelleingang aufgefordert, weitere Unterlagen (z.B. Bau-/Grundrisspläne aller Etagen) einzureichen. Sie werden über die weitere Vorgehensweise informiert. Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Bitte kontaktieren Sie uns (siehe Kontaktdaten rechts oben).

  • Unterschied Erdgas L und Erdgas H
    Im deutschen Gasnetz fließt Erdgas noch bis Herbst 2029 in zwei Qualitäten: Als L-Gas („low calorific gas") mit niedrigem Methangehalt und damit einen geringeren Brennwert (Energiegehalt) oder als H-Gas („high calorific gas") mit hohem Brennwert (Energiegehalt). Bei der Angabe Erdgas in kWh/MWh gehen wir vom hohem Brennwert aus. Ihr Erdgaslieferant rechnet automatisch mit dem richtigen Brennwert in kWh/MWh um.

  • Leerstand
    Längere Leerstände (5 % < Leerstand < 30 %, nicht Urlaubszeiten) müssen angegeben werden und werden im Energieausweis berücksichtigt. Bei einem Leerstand über 30 % kann kein Energieverbrauchsausweis sondern muss ein Energiebedarfsausweis erstellt werden.

  • Zur Wärmeschutzverordnung
    Die am 1. November 1977 erstmals eingeführte Wärmeschutzverordnung (WärmeschutzV77) schreibt die Ausführung eines baulichen Wärmeschutzes bei der Errichtung von Gebäuden vor. Für Gebäude, die vor 1977 errichtet wurden, weniger als 5 Wohneinheiten haben und seither auch keine weiteren energetischen Sanierungen durchlaufen haben, ist nur noch der Bedarfsausweis als Energieausweis zulässig. Bei einer energetischen Modernisierung handelt es sich ausschließlich um Sanierungen, die Einfluss auf die Energieeffizienz des Gebäudes haben. Beispiele: Es wurde eine neue Dämmung angebracht oder erneuert, das Dach wurde gedämmt, die Fenster wurden im neueren Standard verbaut.

  • Steht das Gebäude unter Denkmalschutz, besteht keine Energieausweispflicht.

Datenabfrage zum Gebäude und Energieverbrauch der letzten drei Jahre

Weiter werden die folgenden Informationen bei der Bestellung eines verbrauchbasierten Energieausweises für Wohngebäude abgefragt.

Datenabfrage Erläuterung Wo finde ich die Informationen?
Baujahr Gebäude   Bauantrag, Pläne
Baujahr Anlagentechnik   Typenschild, Rechnungen, Schornsteinfegerprotokoll
Anzahl Wohnungen   Bauantrag, Mietvertragsunterlagen, Pläne
Wohnfläche oder Nutzfläche Für Gebäude mit Minol-Heizkostenabrechnung liegen die Daten im Kundenportal vor Bauantrag, Mietverträge, Pläne
Heizkostenabrechnung
Nachweis über Einhaltung des Anforderungsniveaus der Wärmeschutzverordnung von 1977 Wird nur benötigt, wenn Bauantrag vor 01.11.1977 und weniger als 5 Wohnungen im Gebäude Ausstellung durch Architekt, Energieberater, Statiker
Erneuerbare Energien
z. B.: Solarthermie, Wärmepumpen, Photovoltaik, Holzheizung, …
nur erforderlich falls vorhanden Betriebsanleitung Heizung, Schornsteinfegerprotokoll,
Planungsunterlagen Haustechnik
Lüftung In den meisten Fällen „Fensterlüftung“. Weitere Lüftungsarten sind auswählbar. Bauantrag, Pläne
Kühlung und gekühlte Fläche nur erforderlich falls vorhanden Pläne, Planungsunterlagen Haustechnik
Inspektionsdatum Klima-/Lüftungsanlage nur falls vorhanden und Inspektionspflicht Wartungsbuch der Haustechnik
Brennstoffangaben (Energieträger, Mengen) der letzten 3 Abrechnungsjahre Für Gebäude mit Minol-Heizkostenabrechnung liegen die Daten im Kundenportal vor Heizkostenabrechnungen, Abrechnungen des Energielieferanten
Leerstände in den letzten 3 Abrechnungsjahren Für Gebäude mit Minol-Heizkostenabrechnung liegen die Daten im Kundenportal vor Heizkostenabrechnungen
Bescheinigung Primärenergiefaktor/ CO2-Emission nur erforderlich bei Gebäudeheizung mit Nah-/Fernwärme Bescheinigung vom Energieversorger (Homepage des Energieversorgers, ggf. Anforderung beim Anbieter)
Energetische Modernisierungen, z.B. nachträgliche Dämmungen. Angabe des Jahres, in welchem die Maßnahme durchgeführt wurde. Nur erforderlich, wenn energetische Modernisierungen bereits erfolgten Rechnungsunterlagen u.a. von Baugewerken, Unternehmererklärung vom Bauausführenden,
Unterlagen vom Architekt, Bauingenieur

Sie benötigen weitere Hilfe?

Bitte rufen Sie uns an, Tel.: 0711 9491 1500 oder schreiben Sie eine E-Mail an kundenservice@minol.com.

Ihr direkter Kontakt

Unser Expertenteam für Energieausweise hilft Ihnen gerne bei Fragen

0711 94 91-1500

kundenservice@minol.com

Was können wir für Sie tun?

Sie sind privater oder gewerb­licher Wohnungs­vermieter oder Immobilien­verwalter? Dann nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf.

Sie sind Wohnungs­eigentümer oder Mieter?

Dann wenden Sie sich bei Fragen bitte stets zunächst an Ihren Verwalter oder Vermieter. Dieser wird sich bei Bedarf mit Brunata Minol in Verbindung setzen. Sofern Änderungen an Ihrer Abrechnung nötig werden, ist dazu immer die Mitwirkung Ihrer Eigentums- bzw. Miet­verwaltung erforderlich.

Ansprechpartnersuche

Brunata Minol ist flächendeckend für Sie da. Finden Sie einen persönlichen Ansprechpartner in Ihrer Nähe. Einfach Postleitzahl eingeben.