Unterputzzähler Minomess micro

Warmwasser- und Kaltwasserzähler für den Neubau oder zur nachträglichen Installation

Im modernen Neubau ist der Unterputzzähler heute nicht mehr wegzudenken

Schon bei Verlegung der Wasserleitungen im Gebäude werden vom Sanitärhandwerker die Unterputzstücke eingelötet oder eingeschraubt, in die nach Abschluss der Bauarbeiten dann nur noch der Messeinsatz eingesteckt werden muss. Meistens werden die Wasserzähler an einer gut zugänglichen Stelle in Küche, Bad oder WC installiert und abschließend mit einer verchromten Rosette verkleidet.

Der Minomess® micro überzeugt durch hohe Messsicherheit und Servicefreundlichkeit. Problemlos lässt sich der Messeinsatz in das Unterputzstück einsetzen und mit dem Verschlussring fixieren. Beim Austausch löst sich der Wasserzähler bereits durch das Herausdrehen des Verschlussringes aus dem Unterputzstück, und das ohne separate Ausziehvorrichtung. Das kompakte Unterputzstück steht in mehreren Anschlussvarianten zur Verfügung.

Werksseitig mit Rückflussverhinderer

Zur Vermeidung einer Rückströmung aus der nachgeschalteten Trinkwasserleitung ist es sinnvoll, einen Rückflussverhinderer einzubauen. Bereits ab Werk ist jeder Messkapsel ein DVGW-zertifizierter Rückflussverhinderer beigelegt, der dann nur noch auslaufseitig eingesetzt werden muss.

Damit ist die in den Wasserzählerblock Minoblock® micro eingesetzte Messkapsel Minomess® micro die einzige Einstrahlmesskapsel mit Rückflussverhinderer!

Wasserzähler Werkstoffe

Ausgewählte Werkstoffe des Unterputzzählers

Zur Wärme- und Schalldämmung verbleiben die Einputzschalen in der Wand. Ausgewählte Werkstoffe machen den Wasserzähler Minomess micro zu einem dauerhaft zuverlässigen Messgerät für die sichere Verbrauchsabrechnung.