Minol Newsletter 2/2020

Brunata Minol Newsletter

Nr. 2/2020: Neu: Lernvideos zu unseren digitalen Services

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das Coronavirus ist im Moment das beherrschende Thema. Es schränkt uns nicht nur privat, sondern auch im Berufsalltag ein. Trotzdem möchten wir Ihnen mit unserem Newsletter ein Stückchen Normalität vermitteln und Unterstützung bieten. Viele unserer Services für Vermieter und Verwalter lassen sich auch online abwickeln. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen in den nächsten Wochen mit kurzen Tutorials, die wir nach und nach erweitern. Die Anleitungen zur Reparatur direct und unserem digitalen Postfach stehen Ihnen bereits jetzt zur Verfügung.

Weiterhin bleiben Klimaschutz und Nachhaltigkeit die großen Herausforderungen für alle Branchen. Speziell die Immobilienwirtschaft muss sich auf die Bepreisung von CO2 einstellen, die das Heizen mit Öl und Gas ab 2021 verteuern wird. Alle wichtigen Infos zum CO2-Preis haben wir hier im Newsletter für Sie zusammengestellt.

Brunata Minol unterstützt Sie und Ihre Mieter auf vielfältige Art und Weise beim Klimaschutz, sei es mit unserem Fernablese-System Brunata Minol Connect oder mit dem Elektromobilitäts-Paket Minol Drive – powered by GP JOULE CONNECT. Wie Hausbewohner außerdem Ablesewerte kontrollieren können, erfahren Sie in unserer Rubrik „Mein Mieter fragt“. Zu guter Letzt informieren wir Sie über die Rauchwarnmelder-Pflicht. Die ist zwar nicht überlebenswichtig für die Umwelt, dafür aber für uns Menschen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen

Ihre Andrea Krämer
Brunata Minol-Geschäftsführerin

Lernvideos zu digitalen Services in unserem Portal

Lernvideos zu digitalen Services in unserem Portal

Über Brunata Minol direct lassen sich zahlreiche unserer Services für Vermieter und Verwalter online nutzen. Damit Sie sich dabei in Zukunft noch besser zurechtfinden, unterstützen wir Sie mit kurzen Tutorials.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: Egal ob Sie Ihre Ablesungen im Blick behalten, Zwischenablesungen vornehmen oder mit unseren Abrechnungsexperten in Kontakt treten wollen – über unser Portal funktioniert das wie gewohnt schnell und unkompliziert. Zusätzlich lassen sich online immer mehr unserer Services wie Reparaturaufträge und der Energieausweis direkt beauftragen. Wie wichtig unsere Self Services für Vermieter und Verwalter mittlerweile sind, haben uns die vergangenen Wochen noch einmal deutlich gemacht. Ganz alleine lassen wir Sie dabei aber natürlich nicht: Nutzen Sie unsere kurzen Tutorials zu den einzelnen Funktionen, die wir Ihnen in den kommenden Tagen und Wochen nach und nach zur Verfügung stellen werden.

Direkt zu den Lernvideos


So verteuert sich das Heizen

So verteuert sich das Heizen

Ab 2021 sorgt der CO2-Preis für höhere Kosten für Heizung und Warmwasser. Brunata Minol hat die Mehrkosten detailliert aufgeschlüsselt.

Klimaschutz hat seinen Preis: Bund und Länder haben sich im Zuge des Klimapakets auf einen CO2-Preis für fossile Energieträger geeinigt. Der Preis startet 2021 bei 25 Euro je Tonne CO2 und steigt bis 2025 schrittweise auf 55 bis 65 Euro. Er gilt für die Energieträger Heizöl, Flüssiggas, Erdgas, Kohle, Benzin und Diesel. Damit Eigentümer und Mieter schon jetzt wissen, welche Kosten auf sie zukommen, hat Brunata Minol umfangreiche Heizkostentabellen erstellt.

Hier können Sie sehen, welche Mehrkosten ab 2021 auf Eigentümer und Mieter zukommen werden


Verkaufsstart der Brunata Minol Connect Insights

Verkaufsstart der Brunata Minol Connect Insights

Mit den Brunata Minol Connect Insights lassen sich ganze Liegenschaften aus der Ferne überblicken. Sie haben entschieden, in welcher Reihenfolge Brunata Minol die Module ab jetzt auf den Markt bringt.

Welche Einblicke in Ihre Immobilien sind Ihnen besonders wichtig? Das Ergebnis unserer Umfrage ist eindeutig: Die meisten Vermieter und Verwalter stimmten dafür, Leckagen und die Füllstände von Heizöltanks überwachen zu können. Zwischen 30 und 38 Prozent der Befragten wünschen sich, die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit, den Heizraum und Feuerschutztüren online im Blick zu haben. Doch auch die Überwachung der Garagentore und der Parkraumnutzung ist gefragt. All diese Möglichkeiten bieten die Brunata Minol Connect Insights – sieben Module, die ab jetzt das Funksystem Brunata Minol Connect optional ergänzen.

Mehr zu den Brunata Minol Connect Insights erfahren Sie hier


Lebensretter an der Decke bald überall Pflicht

Lebensretter an der Decke bald überall Pflicht

Sachsen schreibt vermutlich als letztes Bundesland Rauchwarnmelder für Bestandsbauten vor

Die Rauchwarnmelder-Pflicht gilt bereits für Neu- und Umbauten in allen Bundesländern. Auch in Bestandsbauten sind Rauchwarnmelder vorgeschrieben – außer in Berlin, Brandenburg und Sachsen. Berlin und Brandenburg ziehen allerdings bald nach: Dort müssen bestehende Gebäude bis zum 31.12.2020 mit Rauchwarnmeldern nachgerüstet werden. Wem genau die Installationspflicht obliegt, ist in beiden Bundesländern nicht konkret definiert. Experten gehen aber davon aus, dass die Eigentümer dafür verantwortlich sind. Die Betriebsbereitschaft muss in Berlin der Mieter oder sonstige Nutzungsberechtigte sicherstellen, sofern der Eigentümer das nicht selbst übernimmt. In Brandenburg gibt es dazu keine Regelung. Auch hier geht man davon aus, dass der Eigentümer verantwortlich ist. Sachsen plant ebenfalls, die Pflicht auf Bestandsgebäude auszuweiten. Aufgrund eines folgenschweren Brandes ist mit einer schnellen Gesetzesänderung zu rechnen.

Alles Wichtige rund um das Thema Rauchwarnmelder-Pflicht finden Sie hier


Ein bisschen Strom gefällig?

Ein bisschen Strom gefällig?

Mit der Minol Drive Ladekarte können Fahrer ihr Elektroauto in ganz Deutschland und darüber hinaus einfach laden

Sie sind mit Ihrem Elektroauto unterwegs und der Saft geht aus? Mit der Ladekarte von Minol Drive – powered bei GP JOULE CONNECT ist das kein Problem. Sie bietet Ihnen Zugang zu einem stetig wachsenden Ladenetz mit aktuell 35.000 Ladepunkten, sodass Sie an vielen Orten einfach und schnell Ladestationen freischalten sowie Ladevorgänge starten und stoppen können. Die Nutzerdaten sind in der dazugehörigen App übersichtlich aufbereitet. Die Minol Drive Ladekarte ist nur ein Baustein unseres modularen Angebots, das der Wohnungswirtschaft einen einfachen Einstieg in die Elektromobilität ermöglicht.

Zur Minol Drive Ladekarte geht es hier entlang


Mein Mieter fragt …

Mein Mieter fragt …

„Wie kann ich meinen Verbrauch selbst ablesen?“

Die Europäische Energieeffizienz-Richtlinie macht die Funkablesung und damit auch unterjährige Verbrauchsinformationen zur Pflicht. Das gilt ab 01.01.2022, die Übergangsfrist endet am 01.01.2027. Bis dahin können Mieter ihren Verbrauch auch selbst ermitteln – unabhängig von der jährlichen Ablesung – und anpassen sowie ihre Heizkostenabrechnung besser nachvollziehen. Wie das geht, hängt von der Art des Geräts ab.

So funktioniert die Kontrollablesung


Brunata Minol Newsletter

Brancheninformationen für wohnungswirtschaftliche Kunden und private Vermieter

Zur Übersicht weiterer Ausgaben

Unser Tipp: Abonnieren Sie Ihren Brunata Minol Newsletter

Sie sind Vermieter oder Verwalter einer Gemeinschaft von Wohnungseigentümern? Profitieren Sie von aktuellen Informationen und registrieren Sie sich jetzt für den kostenlosen Brunata Minol Newsletter.

Ihr Kontakt zur Brunata Minol Newsletter-Redaktion

Klara Herkommer

Minol Messtechnik
W. Lehmann GmbH & Co. KG
Nikolaus-Otto-Straße 25
70771 Leinfelden-Echterdingen

Telefon (0711) 94 91-1405
E-Mail: klara.herkommer@minol.com